Dienstag, 14. Februar 2017

Woher kommt der Valentinstag?

Wer war eigentlich der heilige Valentin, nach dem der "Tag der Liebenden" benannt wurde? 

Auch wenn böse Zungen es immer wieder behaupten: 
Der Valentinstag ist keine Erfindung der Floristen, sondern geht auf den heiligen Valentin zurück, der im 3. Jahrhundert nach Christus in Italien lebte. Er beschenkte Paare mit Blumen und vermählte Verliebte nach christlicher Tradition, obwohl der römische Kaiser dies untersagte.


In England und Amerika ist der Valentinstag schon lange Brauch. Heimliche Verehrer offenbarten an diesem Tag der Angebeteten ihre Liebe. Heute bietet der 14. Februar eine schöne Gelegenheit, jemandem zu zeigen, wie sehr man ihn mag, z.B. mit Liebesgrüßen und kleinen Geschenken als Liebesbeweis.

In diesem Sinne wünsche ich euch

Eure Kathleen

Sonntag, 1. Januar 2017

Frohes Neues Jahr

Ich wünsche euch allen ein

Mit einem neuen Jahr wir auch immer ein Neuanfang verbunden:
Man schmiedet Pläne, hat Wünsche und fasst gute Vorsätze. Jahrhundertelang wurde der Jahresbeginn zu unterschiedlichen Zeiten gefeiert. Erst 1691 wurde der Neujahrsbeginn auf den 1. Januar festgelegt. Viele Religionen dagegen haben einen beweglichen Neujahrstag!

Der Islam und das Judentum richten sich nach Mondjahren, die Iraner nach Sonnenjahren. In China, Korea und Vietnam begrüßt man das neue Jahr zwischen Ende Januar und Ende Februar. Wie mit allen Festtagen verbinden sich auch mit dem Jahreswechsel Brauchtum und Aberglaube. So haben Glücksbringer wie Glücksschweine, Schornsteinfeger, Glückspfennige oder das vierblättrige Kleeblatt Hochkonjunktur.

 


 Auch viele Essensbräuche haben einen abergläubischen Hintergrund:
Von Linsensuppe oder Karpfen bis zu beliebten Backwaren wie Neujahrsbrote, die, als Kranz oder Brezel gebacken,Verbundenheit symbolisieren und Glück und Gesundheit bringen sollen.

 Liebe Grüße,

eure Kathleen

Samstag, 31. Dezember 2016

Guten Rutsch ins neue Jahr

Einmal schnell durchhuschen hier, bevor es zur Silvesterfeier geht.

 

Bleibt schön gesund.

Liebe Grüße und bis nächstes Jahr,

eure Kathleen

Samstag, 15. Oktober 2016

Umzug

Hallöchen meine Lieben.

Jetzt war und wird es etwas ruhig hier, denn wir sind gerade am umziehen.

Wir ziehen aus einer, für 4 Personen nun mittlerweile viel zu klein gewordenen, 3-Raumwohnung in eine 4-Raumwohnung um.

Dann hat endlich auch der Kleine sein eigenes Reich und wir alle wieder mehr Platz.

 Natürlich ist das auch mit einer Menge Stress verbunden, aber es ist gleichzeitig eine gute Gelegenheit mal wieder so richtig auszumisten.


Wir hatten Glück, das wir in der Wohnung nicht Streichen mussten und sowohl in der Wohnstube, als auch in beiden Kinderzimmern noch die sehr gut erhaltene Auslegware der Vormieterin lag. Das ersparte uns schonmal eine Menge Zusatzkosten und Zeit. Außerdem ist in der Nische der Küche auch noch ein eingebautes Regal (wie in der alten Wohnung) mit Vorhang. Super.

Da wir kein eigenes Auto haben, ist und wird es auch noch um einiges anstrengender.

Wir haben die ersten Kisten und Kleinteile bereits mit zwei Leiterwagen in die neue Wohnung gefahren. Zum Glück ist die in der selben Straße und nur 3 Häuserblocks weiter vorn. Außerdem liegt sie im ersten Stock, was das Hochschleppen wesentlich erleichtert. Die alte Wohnung lag im dritten Stockwerk.

 Ein paar Schränke haben wir auch schon auseinander genommen und mit den Leiterwagen rüber transportiert. Für den Großteil der Möbel kam ein guter Freund mit einem großen Auto und hat sowohl beim Abbau in der alten Wohnung, als auch beim Aufbau in der neuen Wohnung tatkräftig mit geholfen. Er und seine Frau haben uns in relativ kurzer Zeit die Küche wieder aufgebaut. Auch unsere anderen fleißigen Helfer haben tatkräftig mit angepackt. Meine beste Freundin hat derweil immer auf den Zwerg aufgepasst. Die Kinderzimmer waren nämlich als erstes mit fertig.


Am meisten Zeit hat uns die Schlafstube gekostet. Wir sprechen hier von einem Doppelbett  2 x 2 m mit Überbau und Nachtkonsolen, sowie einem 6-türigen Kleiderschrank (2 Spiegeltüren), richtig massiv. Wir haben zu zweit alles zerlegt und die Bretter stückweise mit den Leiterwagen rüber gefahren. Ich brauche nicht zu erwähnen das dies sehr Kräftezehrend war.

Falls ihr euch jetzt fragt, wie man so blöd sein kann, sowas mit zwei Leiterwagen zu bewerkstelligen, dann kann ich euch nur sagen, das wir keine andere Wahl hatten. Alle Leute mit Auto waren Arbeiten in der Woche und wir wollten ja auch fertig werden.

Von manch einem wurden wir dafür belächelt, aber viele haben uns auch ihren Respekt und Bewunderung ausgesprochen, das wir das durchgehalten haben und auch weiterhin halten werden.

Es gibt noch eine Menge zu tun, aber es macht auch Spaß.

Heute schlafen wir zum ersten mal in der neuen Wohnung.

Bis bald und ganz liebe Grüße,

eure Kathleen.

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Wahre Worte

Diese wundervollen Worte habe ich in eine Facebookgruppe gelesen und musste sie unbedingt mit euch teilen:

Das Leben kann schön sein. Es kommt ganz darauf an, wie wir denken und an was wir denken. Sehen wir beim Regen die nasse Kleidung und das wir womöglich eine Erkältung bekommen? Oder sehen wir tausende Tropfen, die sich wunderschön auf unserer Haut anfühlen und uns ein Gefühl von Freiheit geben? Jeder kann seine Gedanken lenken. In vielen Dingen steckt etwas Positives. Wir müssen nur darauf achten, dass wir lernen, richtig zu sehen, anstatt blind zu werden und die Gedanken im Negativen zu wühlen. Weniger Jammern, mehr Leben. Weniger an Unnötiges denken, mehr die Zeit mit schönen Dingen füllen. Wer seine Zeit unnötig vergräbt, der buddelt sich selbst ein Loch - und es ist schwer, wieder hinaufzuklettern. Wer seine Zeit mit schöneren Gedanken verbringt, der klettert weiter hinauf - und sieht mehr. In einem dunklen Loch kann man nicht viel sehen - oben auf dem Horizont aber schon. Halte die Augen offen, genieße deine freie Zeit und denke an die Dinge, die dich glücklich machen - und höre auf, deine Zeit mit negativen Gedanken zu verschwenden. Am Ende macht man nur sich selbst blind, dabei wollen wir doch alle nur eins:
das Schöne sehen, schönes erleben - und uns am Leben erfreuen. Selbst wenn nicht immer alles gerade läuft. Sei mutig. Ändere deinen Gedanken. Fange Morgen an. 


An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei dir bedanken lieber Pierre Petermichl, das ich es hier mit meinen Lesern auch teilen darf.

Bis bald meine Lieben,

eure Kathleen

Samstag, 1. Oktober 2016

Bastelmesse

Auch im Oktober ging es wieder zur:




Ich habe wieder viele tolle Inspirationen bekommen und wie immer gab es viel, viel zu sehen.

Es folgt nun eine Bilderflut:

Handgestickt:

Von Hand hergestelltes Papier und Pappmaché-Artikel:

Diese Kofferpuppenstube begeisterte mich auf der letzten Messe im Februar schon sehr. Diesmal ist sie wieder anders arrangiert:

So, das waren ein paar Eindrücke für euch.

Liebe Grüße und bis bald,

eure Kathleen

Freitag, 30. September 2016

Neuzugänge August


Heute mochte ich euch nur kurz meine Neuzugänge im August zeigen

 Aus einem Buchwanderpaket habe ich folgende Bücher entnommen:








Und in Bücherflohmärkten bei Facebook bin ich auch noch fündig geworden:





























Schmitz' Mama und Schmitz' Katze besitze ich bereits als Doppelband und hab mich da schon tierisch kaputt gelacht. Also musste das auch noch her:





















Und zwei Wunschlistenbücher konnte ich günstig ergattern:
 




Das wars auch schon wieder von mir.

Bis bald meine Lieben.

Eure Kathleen