Mittwoch, 26. Oktober 2016

Meine erste Brandnooz Box - Coolbox Oktober 2016

 Hallöchen meine Lieben.

Kennt ihr schon die Brandnooz Boxen?

Ich habe ab und an mal was darüber gelesen, konnte mir das aber nie so richtig vorstellen.

Dann habe ich bei einer Youtuberin mal ein Unpacking-Video dazu gesehn und das gefiel mir doch ganz gut. Ich wollte nun auch unbedingt so eine Box.

Also erstmal auf die Homepage geschaut, alles gut durchgelesen und mich angemeldet.


Nun bekam ich als Neuling auch gleich einen Wilkommensrabatt und bei einem Spiel auf der Website auch gleich noch ein paar weitere Rabattgutscheine für andere Boxen.

 Die erste Box, die ich bekam, war heute die Coolbox für Oktober:
 
Regulär kostet die Cool Box 13,99 € + 2,00 € Versand. 
Als Abonnent der Brandnooz Box Classic bekommt man sie um 3,00 € günstiger und auch ein Gutschein (wenn vorhanden) wird ebenfalls noch mit abgezogen.

Jetzt wollt ihr bestimmt auch wissen, was alles drin war.

Bitteschön, ich zeig es euch.

Neben einem Begrüßungsschreiben und einem Info-Flyer ist auch ein Magazin mit dabei:
 
Auf dem Flyer steht immer dabei, was das jeweilige Produkt kostet und noch ein paar Infos dazu.

Und all diese Leckereien natürlich auch:

 
YOUCOOK Take Away Box - 3,99 €

Kerrygold Joghurt aus Weidenmilch - 0,79 € (150 g) pro Becher

 
MILRAM Feine Quark Creme - 0,59 € (200 g) pro Becher

 
Joghurt-Schnitte - 1,29 € (5er Pack)
Weihenstephan Konditorsahne - 1,29 € (250 g)
Knack&Back Rosinenschnecken - 1,59 € (240 g)

 
Hilcona Tortelloni - 1,99 € (250 g) je Beutel

 
Emmi Raclette - 3,29 € (200 g)



Wenn man nun alles zusammenrechnet, kommt man auf einen Warenwert von 18,19 €. Adiert man dann noch den Preis des Magazins (1,00 €) sowie die Versandkosten (2,00 €) hinzu, kommt man im gesamten auf 21,19 €

Zur Erinnerung, die Coolbox kostet mit Versand 15,99 €

Der Reine Warenwert liegt also noch etwas über dem Preis der Box.

Was mir auch noch gut gefällt, das Produkte enthalten sind, die ich so nie gekauft hätte.

Ich geh jetzt nochmal zum Kühlschrank und hole mir einen der leckeren Joghurts.

Bis bald ihr Lieben,

eure Kathleen

Dienstag, 25. Oktober 2016

Geburtstagsgeschenke - Part 1

Heute haben wir endlich meinen Geburtstag nachgefeiert. Ich hatte je bereits am 12.

Die neue Wohnung war soweit fertig, das wir Gäste einladen konnten.

Von meiner besten Freundin habe ich diese tollen Sachen bekommen:

Randvoll mit Badesalz und Co.:
 
Ich Liebe es.

Diese Badepralinen sind selbstgemacht. Es gab sie auf der Bastelmesse.
 
Sie duften wunderbar.

Dresdner Essenz, meine Lieblingsmarke:

Und auch die beiden duften herrlich:

Und noch ein paar Badepralinen:

Was da wohl drin ist?

Kreiiiiiisch. Schmuck mit Kirschen, wie toll:
 
Kirschen sind meine absoluten Lieblingsfrüchte. Und so Sachen mit Kirschduft, Kirschgeschmack und Co. liebe, liebe, liebe ich einfach.

Von meiner anderen, sehr guten Freundin gab es dann noch das:

Hach ja, Geburtstag haben ist toll.

Meine lieben Mädels, ich Danke euch von Herzen. Ich freue mich ganz, ganz, ganz sehr über die Geschenke.

Bis bald meine Lieben,

Eure Kathleen.

Freitag, 21. Oktober 2016

Igelrettung

Zur Zeit sind wir ja mitten im Umzug, wie ihr wisst.

Auch heute war wieder Räumen, Räumen, Räumen angesagt.

Als wir in der neuen Wohnung waren, die Couch wurde heute geliefert, haben wir auch das Regal im Bad eingeräumt. Man muss die Wartezeit ja sinnvoll nutzen.

 Nachdem das Sofa an seinem Platz stand, wollten wir wieder in die alte Wohnung und noch ein paar Sachen holen.

Als wir vor die Tür traten, entdeckten wir im Gras diesen kleinen Kerl hier:

Da es begonnen hatte zu Regnen und wir außerdem an einer Straße wohnen, beschlossen wir, ihn in Sicherheit zu bringen. In der Nähe der alten Wohnung gibt es geschützte Hecken.

Ich nahm ihn vorsichtig mit meinem Jackenärmel hoch und legte ihn in eine große Tragetasche, die wir dabei hatten. Dann trug unser Großer ihn vorsichtig bis zur Hecke und dort ließen wir ihn wieder raus:
 

Ich hätte euch an der Stelle gerne das kurze Video gezeigt, was ich mit dem Handy gedreht hab, aber das funktioniert hier leider nicht.

Zwar waren wir inzwischen ordentlich nass geworden, aber auch Glücklich, den kleinen Igel gerettet zu haben.

Das ist bereit das Zweite mal gewesen, das wir einen stachligen Gesellen in Sicherheit gebracht haben.

Liebe Grüße und bis bald,

eure Kathleen

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Mein erstes Billy - Teil 1

Ich hatte kaum noch daran geglaubt, aber mit ein paar Stunden Verspätung, kam mein großes Billy Regal von Ikea heute doch noch.

Es besteht eigentlich aus 3 schmalen Regalen mit passenden Aufsätzen und war ein komplett Angebot.

Da wir gerade umziehen, habe ich nun endlich auch genug Platz dafür.

Und los ging es erstmal mit Sortieren:

Natürlich hatte ich tatkräftige Unterstützung:

Nachdem der letzte Dübel platziert wurde...

...konnten die Aufsätze zusammen gebaut werden:
 

Und das wars dann auch erstmal für heute. Mehr haben wir nicht geschafft, da die Regale ja, wie oben schon erwähnt, zu spät an kamen.

Bis bald meine Lieben,

eure Kathleen

Samstag, 15. Oktober 2016

Umzug

Hallöchen meine Lieben.

Jetzt war und wird es etwas ruhig hier, denn wir sind gerade am umziehen.

Wir ziehen aus einer, für 4 Personen nun mittlerweile viel zu klein gewordenen, 3-Raumwohnung in eine 4-Raumwohnung um.

Dann hat endlich auch der Kleine sein eigenes Reich und wir alle wieder mehr Platz.

 Natürlich ist das auch mit einer Menge Stress verbunden, aber es ist gleichzeitig eine gute Gelegenheit mal wieder so richtig auszumisten.


Wir hatten Glück, das wir in der Wohnung nicht Streichen mussten und sowohl in der Wohnstube, als auch in beiden Kinderzimmern noch die sehr gut erhaltene Auslegware der Vormieterin lag. Das ersparte uns schonmal eine Menge Zusatzkosten und Zeit. Außerdem ist in der Nische der Küche auch noch ein eingebautes Regal (wie in der alten Wohnung) mit Vorhang. Super.

Da wir kein eigenes Auto haben, ist und wird es auch noch um einiges anstrengender.

Wir haben die ersten Kisten und Kleinteile bereits mit zwei Leiterwagen in die neue Wohnung gefahren. Zum Glück ist die in der selben Straße und nur 3 Häuserblocks weiter vorn. Außerdem liegt sie im ersten Stock, was das Hochschleppen wesentlich erleichtert. Die alte Wohnung lag im dritten Stockwerk.

 Ein paar Schränke haben wir auch schon auseinander genommen und mit den Leiterwagen rüber transportiert. Für den Großteil der Möbel kam ein guter Freund mit einem großen Auto und hat sowohl beim Abbau in der alten Wohnung, als auch beim Aufbau in der neuen Wohnung tatkräftig mit geholfen. Er und seine Frau haben uns in relativ kurzer Zeit die Küche wieder aufgebaut. Auch unsere anderen fleißigen Helfer haben tatkräftig mit angepackt. Meine beste Freundin hat derweil immer auf den Zwerg aufgepasst. Die Kinderzimmer waren nämlich als erstes mit fertig.


Am meisten Zeit hat uns die Schlafstube gekostet. Wir sprechen hier von einem Doppelbett  2 x 2 m mit Überbau und Nachtkonsolen, sowie einem 6-türigen Kleiderschrank (2 Spiegeltüren), richtig massiv. Wir haben zu zweit alles zerlegt und die Bretter stückweise mit den Leiterwagen rüber gefahren. Ich brauche nicht zu erwähnen das dies sehr Kräftezehrend war.

Falls ihr euch jetzt fragt, wie man so blöd sein kann, sowas mit zwei Leiterwagen zu bewerkstelligen, dann kann ich euch nur sagen, das wir keine andere Wahl hatten. Alle Leute mit Auto waren Arbeiten in der Woche und wir wollten ja auch fertig werden.

Von manch einem wurden wir dafür belächelt, aber viele haben uns auch ihren Respekt und Bewunderung ausgesprochen, das wir das durchgehalten haben und auch weiterhin halten werden.

Es gibt noch eine Menge zu tun, aber es macht auch Spaß.

Heute schlafen wir zum ersten mal in der neuen Wohnung.

Bis bald und ganz liebe Grüße,

eure Kathleen.

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Wahre Worte

Diese wundervollen Worte habe ich in eine Facebookgruppe gelesen und musste sie unbedingt mit euch teilen:

Das Leben kann schön sein. Es kommt ganz darauf an, wie wir denken und an was wir denken. Sehen wir beim Regen die nasse Kleidung und das wir womöglich eine Erkältung bekommen? Oder sehen wir tausende Tropfen, die sich wunderschön auf unserer Haut anfühlen und uns ein Gefühl von Freiheit geben? Jeder kann seine Gedanken lenken. In vielen Dingen steckt etwas Positives. Wir müssen nur darauf achten, dass wir lernen, richtig zu sehen, anstatt blind zu werden und die Gedanken im Negativen zu wühlen. Weniger Jammern, mehr Leben. Weniger an Unnötiges denken, mehr die Zeit mit schönen Dingen füllen. Wer seine Zeit unnötig vergräbt, der buddelt sich selbst ein Loch - und es ist schwer, wieder hinaufzuklettern. Wer seine Zeit mit schöneren Gedanken verbringt, der klettert weiter hinauf - und sieht mehr. In einem dunklen Loch kann man nicht viel sehen - oben auf dem Horizont aber schon. Halte die Augen offen, genieße deine freie Zeit und denke an die Dinge, die dich glücklich machen - und höre auf, deine Zeit mit negativen Gedanken zu verschwenden. Am Ende macht man nur sich selbst blind, dabei wollen wir doch alle nur eins:
das Schöne sehen, schönes erleben - und uns am Leben erfreuen. Selbst wenn nicht immer alles gerade läuft. Sei mutig. Ändere deinen Gedanken. Fange Morgen an. 


An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei dir bedanken lieber Pierre Petermichl, das ich es hier mit meinen Lesern auch teilen darf.

Bis bald meine Lieben,

eure Kathleen

Samstag, 1. Oktober 2016

Bastelmesse

Auch im Oktober ging es wieder zur:




Ich habe wieder viele tolle Inspirationen bekommen und wie immer gab es viel, viel zu sehen.

Es folgt nun eine Bilderflut:

Handgestickt:

Von Hand hergestelltes Papier und Pappmaché-Artikel:

Diese Kofferpuppenstube begeisterte mich auf der letzten Messe im Februar schon sehr. Diesmal ist sie wieder anders arrangiert:

So, das waren ein paar Eindrücke für euch.

Liebe Grüße und bis bald,

eure Kathleen