Dienstag, 21. Juni 2016

Büchertauschpaket # 2

Da mein letztes großes Tauschpaket schon länger her ist, habe ich mich mal wieder zum Mitmachen entschlossen.

Gestern kam nun neben dem kleinen Tauschpäckchen auch noch das große an.

Diesmal habe ich diese tollen Sachen gefunden:

Die Bücher:



Postkarten, einen Schlüsselanhänger, einen Magneten (Kussmund) und ein Knicklicht (für den Großen:

So einen hab ich in meiner Sammlung noch nicht:

Lesezeichen:

und Leseproben:

Liebe Bettina, an dieser Stelle auch nochmal ein herzliches Dankeschön, das du das so toll organisiert hast. Ich freu mich jetzt schon auf das nächste Paket.

Was die anderen Teilnehmer gefunden haben, könnt ihr auf Betina blog nachlesen: https://tinaskleinebuecherwelt.blogspot.de/

Und diese Bücher werden die Weiterreise antreten:

Montag, 20. Juni 2016

Büchertauschpaket Small # 2

Ich habe mal wieder bei einer Buchtauschaktion mitgemacht.

Diesmal galt es, ein Buch vom Stapel der ungelesenen Bücher an Jemanden zu schicken und im Gegenzug bekommt man von Demjenigen ebenfalls ein Buch von seinem Stapel. Außerdem sollten noch ein paar nette Kleinigkeiten mit rein gepackt werden.

Heute kam mein Tauschpäckchen an:
 

Ein tolles Buchcover:
 

Klingt sehr gut:

An dieser Stelle möchte ich mich ganz, ganz herzlich bei meiner Tauschpartnerin, der lieben Christina, bedanken. Ich freue mich sehr, sehr, sehr.
 
Und das habe ich für sie ausgesucht:

Ich hoffe sie freut sich über ihr Päckchen genauso, wie ich über meins.

Das wars auch schon wieder für heute.

Bis bald,

eure Kathleen

Donnerstag, 16. Juni 2016

Zur Hochzeit

Eine Facebookfreundin hat geheiratet. 

Anlässlich dazu hat die liebe Jenny (eine andere Facebookfreundin) ein paar Musen (aus der Gruppe Musentratsch) zusammen "gerufen". Es ging darum, für das Paar ein paar Wünsche zur Hochzeit zu gestalten.

Am Ende sollte ein Ordner damit gefüllt werden.

Ich fand die Idee super und habe mich natürlich auch mit beteiligt.

Da nun die Hochzeit schon ein wenig her ist, kann ich euch jetzt auch die tollen Werke zeigen, die wir für diesen Anlass gewerkelt haben.

Zu Anfang hat Jenny ein paar Seiten gestaltet, mit viele Fotos und Facebookposts:
 
Die anderen Seiten sind, wie schon erwähnt mit Fotos gestaltet, aber die zeige ich euch nicht.

Und dann ging es mit unseren Werken weiter:
 
Was für eine Arbeit.

Ein so genannter Pocket Letter:
 
Wunderschön.

Das find ich mal richtig Cool:

 Diese Arbeit ist auch sehr aufwendig:
  
Der Wahnsinn, oder?

Noch so ein toller Pocket Letter (PL):

Auch ganz toll:

Ganz große Klasse:

Die Karte ist von mir:

Tolle Worte und sehr passend:
 Ich wünsche euch nicht alle möglichen Gaben.
Ich wünsche euch nur, was die meisten nicht haben:
Ich wünsche euch Zeit, euch zu freun und zu lachen,
und wenn ihr sie nützt, könnt ihr etwas draus machen.
Ich wünsche euch Zeit für euer Tun und euer Denken,
nicht nur für euch selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche euch Zeit, nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.
Ich wünsche euch Zeit, nicht nur so zum Vertreiben.
Ich wünsche, sie möge euch übrigbleiben
als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertraun,
anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schaun.
Ich wünsche euch Zeit, nach den Sternen zu greifen,
und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.
Ich wünsche euch Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.
Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.
Ich wünsche euch Zeit, zu euch selber zu finden,
jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche euch Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Ich wünsche euch: Zeit zu haben zum Leben!

(frei nach Elli Michler)

 Und auch die Rückseite ist so schön:

Und noch ein PL:
 

Die Überraschung ist uns gelungen. Die beiden haben sich riesig gefreut und das ein oder andere Tränchen ist auch geflossen.

Ich habe mich ebenso gefreut, das ich heute diese nette Post im Briefkasten hatte:

Ein ganz tolle Art Danke zu sagen.

Seid ganz lieb gegrüßt,

eure Kathleen

Mittwoch, 15. Juni 2016

Ich Bastel dir eine Karte...

... hieß es wieder bei den Musen in einer Facebook-Bastelgruppe.

Man konnte ein Stempelmotiv wählen und welche Farbe man möchte und dann bekommt man eine Karte.

Diese möchte ich euch heute zeigen:

  
An dieser Stelle ein ganz dickes Dankeschön an die Liebe Daniela. Die Karte ist echt toll.

 Und das wars auch schon wieder von mir.

Bis bald meine Lieben,

eure Kathleen.

Sonntag, 5. Juni 2016

Sommerfest und Glitzersand

Gestern war Sommerfest im Kindergarten von Luis und gleichzeitig auch 30-jähriges Jubiläum.

Dafür wurde auch außen toll geschmückt:
 

Die Kinder haben sich für die Deko auf jeweils eine Bahn Tapete gelegt und ihre Umrisse wurde nachgezeichnet. Dann nur noch teilweise anmalen (es war auch Mustertapete dabei) und fertig.

Sieht doch super aus, oder?

Zu Beginn des Festes fand wie jedes Jahr, ein kleines Programm statt. Als erstes kamen die Krippenkinder, dann folgten die kleinen Kindergartenkinder und zum Schluss die Großen.

Die Gruppe von Luis war als 3. mit ihrem Auftritt an der Reihe. Schlumpfi wusste zwar nicht so recht, was er machen sollte, aber war hellauf begeistert, von den ganzen Leuten die alle mitklatschten:

Bei den Großen wurde gemalt:

 Neben dem bunten Treiben (viele Mit-Mach-Aktionen, Kaffee und Kuchen, den die Mamas extra für das Fest gebacken hatten) war auch eine Hochseilartistin da und die Kinder durften sich im Balancieren versuchen:
 

Auch beim sogenannten Bradeln oder wie auch immer das heißt, hatten wir viel Spaß. 
 Man kauft für einen kleinen Obolus ein oder mehrere Brettchen mit vielen Zahlen drauf. Dann wird ein Rad gedreht und wenn man die Zahl auf einem seiner Brettchen hat, gibt es einen Gewinn. Bei jeder Runde wurde 3 mal gedreht.
 Da der Erlös dem Kindergarten zu Gute kam, haben wir natürlich an mehreren Runden teilgenommen.

Für die kinder gab es tolle Preise:

Die Spardose lässt sich lustig verdrehen:
 

 Ganz besonders gefreut hab ich mich, als ich diese Uhr gewann.
 
 Eine Freudin von mir, hatte bereits so eine gewonnen und weil ich die so toll fand, wollte ich auch unebdingt eine.

Das Fest war wieder sehr gelungen und trotzdem es bewölkt war, hat das Wetter gut gehalten.

Am Abend hat sich der Große gleich seinen Gewinn geschnappt und losgelegt:
 
Er wollte schon immer mal so ein Ausgrabungsset haben und hat sich um so mehr darüber gefreut.

Los gings mit dem Meißel:

Dann kam das Hämmerchen zum Einsatz
 

 Ganz schön hartnäckig diese gepresste Sandskulptur, ob da Abschaben hilft?

Nach langem, langem Klopfen, Hämmern und Schaben...

...gab die Truhe endlich ihr Geheimnis Preis:
Eine kleine Patrick-Figur aus der Serie Spongebob Schwammkopf.

Und weil nun eine Menge hellgelber Sand übrig war, der natürlich viel zu Schade zum wegwerfen ist, hab ich ihn abgefüllt und aufgehoben. Außerdem sind da lauter kleine goldene Glitzerpartikel drin, der kann also nicht weg.

Mal schauen wofür ich den Sand benutzen werde. Eine Gelegenheit kommt besimmt.

Bis bald meine Lieben,

eure Kathleen