Samstag, 13. Juni 2015

Von der Rolle

Hallöchen meine Lieben,

heute war ich am späten Nachmittag mit zwei Freundinnen im Netto-Markt einkaufen.

Beim Schlendern durch die Regale, kam ich auch an den Schütten mit der Werbeware vorbei. Da lag etwas, das meine Aufmerksamkeit erregte.

Sogenannte Malrollen:

Das ist doch mal was anderes, dachte ich. Und die Motive gefielen mir auch sehr gut.

Die Rollen gab es in der Boys Edition:

und auch in der Girls Edition:

Logisch, das ich beide mitnehmen musste. Beziehungsweise habe ich die für die Mädchen gleich zweimal mitgenommen, da wir im September zu einer Schuleintrittsparty eingeladen sind und ich denke, da kann man die toll verschenken.

Zu Hause angekommen, musste ich sie gleich auspacken und begutachten.

Eine Rolle ist ca. 30 cm breit und 4 m lang und Repsositionierbar. Die Rückseite haftet auf den meisten glatten Oberflächen und es wurde Lösemittelfreuie Kleber dafür verwendet. Gekostet hat so eine Rolle 2,99 €

Es gibt ja zur Zeit einen neuen Trend: Ausmalbücher für Erwachsene. Da mir aus den bisher angeschauten Heften nur die wenigsten Motive gefielen, habe ich auch noch keines gekauft. Trotzdem kribbelte es mich in den Fingern, auch mal wieder mit Stiften kreativ zu werden. 

Da kam mir doch so eine Malrolle gerade recht und da interessiert es mich auch nicht, das es Kindermotive sind, denn die kann ich auch wunderbar für Kinderkarten und Co. verwenden. Der Große hat zwar auch einen Haufen Malbücher, aber da darf Mama nur ganz selten mal ran und bei denen drückt es auch durch, wenn man mit Filzstiften malt.

 Zwar drückt es auch hier bei dieser Rolle durch, aber da man das Motiv ja nach dem Ausschneiden wo aufkleben kann, sieht man es nicht.

Als ich nun so da saß und malte,
kam mein Großer zu mir und meinte er würde auch gerne so eine Rolle zum Malen haben.

Tadaaaaaaa, da zog Mama doch glatt auch für ihn eine Malrolle hinterm Rücken hervor.

Den Blick hättet ihr mal sehen sollen. Nur fünf Minuten Später waren schon die ersten Stellen ausgemalt:

Die Motive eignen sich auch super, um sie zum Beispiel auf Transparentpapier zu übetragen, auszumalen und so eine individuelle Laterne daraus herzustellen. Oder man Bastelt sich aus den Motiven beider Rollen ein ganz individuelles, eigenes Märchenbuch. Oder, oder, oder... Möglichkeiten gibt es viele. 

Auch für den Kindergarten finde ich sie super geeignet. Einfach ausgerollt und auf den Tisch geklebt, entsteht so ein schönes Gesamtkunstwerk das vielleicht sogar eine Wand des Gruppenraumes verzieren darf.

Das wars wieder von mir.

Bis bald und ganz liebe Grüße,

eure Kathleen

Kommentare :

  1. Was für eine liebe Mutti Dein Großer doch hat! Hast an alles gedacht und richtig gemacht - wie schön für Deine Kinder, dass Du Dir so viel Mühe gibst mit ihnen und so liebevoll mit ihnen umgehst. Die haben Glück, die beiden!
    Lieben Gruß von Annelotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön meine Liebe. Ich versuche auch mit kleinen Dingen eine Freude zu bereiten, da mein Geldbeutel ja nicht allzu groß ist. Aber woe man sieht, es klappt.

      Ganz lieben Gruß zurück

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar zu meinem Post. Ich werde dir ggf. gerne so schnell wie möglich Antworten. Ich freue mich sehr über ein paar nette Worte von dir.

Ganz liebe Grüße

Kathleen