Sonntag, 16. August 2015

Natur pur

 Gestern waren wir zum Geburtstag bei den Schwiegereltern eingeladen.

Der Stiefvater von meinem Schatz ist 50 geworden und da wurde natürlich ausgiebeig gefeiert.

Ich hatte vorher noch einen Termin im Nagelstudio und meine 3 Männer haben beschlossen, mich von dort abzuholen. Das sind ca. 40 Minuten von zu Hause. Vom Studio aus, sind wir dann weiter zu den Schwiegereltern gelaufen, was nochmals ca. 40 Minuten in Anspruch nahm. Man(n) gönnt sich ja sonst nichts, kicher.

 Zum Kaffeetrinken gab es leckeren Kuchen. Ich habe mich diesmal zusammengerissen und nur ein Stück verputzt.

Schwupps war die Zeit rum und es war schon wieder Abend. Das Büffet wurde aufgebaut und mir gingen die Augen über.

Es gab Feuerfleisch, Jägerbraten, Minischnitzel, Hühnchen Hawaii, Kartoffelklöße, Brötchen, Brot, Gemüse, selbstgemachten Kartoffelsalat, Lachs mit Kräutersoße und Hackbällchen.

Ich habe mir von allem (ausgenommen die Klöße, bäääh, und dem Lachs) etwas genommen um zu probieren. Ooooh mein Gooooott, war das lecker. An die Kalorien mochte ich an der Stelle garnicht denken.

Vollgefuttert und Glücklich haben alle die Party ganz in Ruhe ausklingen lassen.
 
Heute früh, haben wir dann beschlossen, auch wieder den Heimweg zu Fuß anzutreten. Die angefutterten Kilos müssen ja auch wieder runter.

Nun muss man dazu noch wissen, das der Heimweg stolze 1 1/2 Stunden gedauert hat und das bei 35° C Außentemperatur. Also haben wir auch ordentlich was runtergeschwitzt.

Trotzdem war es schön, da auch ein Wäldchen auf unserem Weg lag und die Waldluft so richtig gut tat. Natürlich musste ich öfter Verweilen um ein paar Bilder zu machen.

Hihi mein Großer, nix mit Wegducken, Mama hat dich trotzdem erwischt:
 
 An dieser Stelle huschte auch ein winziges Mäuschen über den Waldboden. Noch bevor ich es richtig gesehn habe, war es auch schon in seinem Löchlein verschwunden.


Dann war das Wäldchen auch schon wieder zu Ende und es ging an Feld und Wiesen entlang:

Am Horizont erkennt man schon die ersten Häuser unserer Stadt:


Auch für den Kurzen gab es in Wald und Flur viel zu entdecken und wir werden auf jeden Fall jetzt noch öfter in den Wald gehen.

Zu Hause angekommen, haben wir uns dann erstmal in der kühlen Wohnug ausgeruht.

Und das wars dann auch von mir für Heute.

Bis bald,

eure Kathleen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar zu meinem Post. Ich werde dir ggf. gerne so schnell wie möglich Antworten. Ich freue mich sehr über ein paar nette Worte von dir.

Ganz liebe Grüße

Kathleen