Freitag, 18. Juli 2014

Loom Band Fieber

Vor ein paar Tagen habe ich mich ganz, ganz furchtbar infiziert.

Ich bin jetzt im Loom Band Fieber.

In einer Bastelgruppe bei Facebook hat Jemand ein Armbad gezeigt, was aus kleinen Gummiringen hergestellt wird. Ich begann mich ein bisschen darüber zu informieren, was das genau ist. Bei Yotube fand ich dann auch diverse Videoanleitungen und es hat mich sofort gepackt.

Aber was genau sind Rainbow Looms oder auch Loom Bands oder Rubberbands genannt?

Schrill, hipp, knallbunt und lustig: Das sind die jungen neuen Accessoires aus Rubberbands. Die Gummibänder-Knüpftechnik kommt aus den USA und ist dort gerade an allen Handgelenken zu bestaunen. Der Trend ist nun auch hier in Deutschland angekommen. Man knüpft auf einem Knüpfbrett, mit einer Häkelnadel oder zwei Bleistiften, kann sich also an komplexe Projekte wagen oder ganz easy unterwegs knüpfen. (Quelle: Thalia.de)

Die Bänder aus Gummi werden mit dem so genannten Loom, einem speziellen Webrahmen, gewebt. Die bunten Gummiringe lassen keine Wünsche offen was die Gestaltung von coolen Armbändern, Anhängern oder auch Ohrringen angeht.

Es gibt HIER eine deutsche Homepage, mit Infos und ganz vielen tollen Anleitungen.
Und auf der Seite Loomlove.com gibt es noch mehr ebenso wunderbare englische Video-Anleitungen, wobei diese auch nochmal nach Schwierigkeitsgraden geordent sind.

Nach meinen Recherchen wollte, NEIN, musste ich es unbedingt selber ausprobieren. Nur woher bekomme ich die Gummiringe auf die schnelle?

Versuche es doch einfach mal bei KIK, dachte ich mir. Die haben ja auch häufig so Bastelsachen die gerade heiß begehrt sind. Wie diese Scoubidoubänder damals (Auch davon war ich infiziert, war mir aber auf Dauer zu aufwändig).

Ha, was hab ich gesagt? Ich fand sie tatsächlich bei KIK. 2 Packungen (je 1,- €) sollten wohl reichen zum Üben:
 Hier sind je ca. 120 Ringe, eine Häkelnadel und 4 Verschlüsse enthalten. 

In einem anderen Geschäft gab es packungen mit nur 100 Stück, Nadel und Verschlüssen für 2,99 €

Wie ein Fischgräten-Armband hergestellt wird, wurde ebenfalls in der Bastelgruppe bei Facebook erklärt und ich fand dazu auch ein gutes Video bei Youtube. Nun kann ich endlich loslegen.

Morgen zeige ich euch dann meine ersten Ergebnisse.

Sooo, ich bin dann mal am Basteltisch.

Bis morgen meine Lieben

Eure Kathleen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar zu meinem Post. Ich werde dir ggf. gerne so schnell wie möglich Antworten. Ich freue mich sehr über ein paar nette Worte von dir.

Ganz liebe Grüße

Kathleen