Sonntag, 5. Juni 2016

Sommerfest und Glitzersand

Gestern war Sommerfest im Kindergarten von Luis und gleichzeitig auch 30-jähriges Jubiläum.

Dafür wurde auch außen toll geschmückt:
 

Die Kinder haben sich für die Deko auf jeweils eine Bahn Tapete gelegt und ihre Umrisse wurde nachgezeichnet. Dann nur noch teilweise anmalen (es war auch Mustertapete dabei) und fertig.

Sieht doch super aus, oder?

Zu Beginn des Festes fand wie jedes Jahr, ein kleines Programm statt. Als erstes kamen die Krippenkinder, dann folgten die kleinen Kindergartenkinder und zum Schluss die Großen.

Die Gruppe von Luis war als 3. mit ihrem Auftritt an der Reihe. Schlumpfi wusste zwar nicht so recht, was er machen sollte, aber war hellauf begeistert, von den ganzen Leuten die alle mitklatschten:

Bei den Großen wurde gemalt:

 Neben dem bunten Treiben (viele Mit-Mach-Aktionen, Kaffee und Kuchen, den die Mamas extra für das Fest gebacken hatten) war auch eine Hochseilartistin da und die Kinder durften sich im Balancieren versuchen:
 

Auch beim sogenannten Bradeln oder wie auch immer das heißt, hatten wir viel Spaß. 
 Man kauft für einen kleinen Obolus ein oder mehrere Brettchen mit vielen Zahlen drauf. Dann wird ein Rad gedreht und wenn man die Zahl auf einem seiner Brettchen hat, gibt es einen Gewinn. Bei jeder Runde wurde 3 mal gedreht.
 Da der Erlös dem Kindergarten zu Gute kam, haben wir natürlich an mehreren Runden teilgenommen.

Für die kinder gab es tolle Preise:

Die Spardose lässt sich lustig verdrehen:
 

 Ganz besonders gefreut hab ich mich, als ich diese Uhr gewann.
 
 Eine Freudin von mir, hatte bereits so eine gewonnen und weil ich die so toll fand, wollte ich auch unebdingt eine.

Das Fest war wieder sehr gelungen und trotzdem es bewölkt war, hat das Wetter gut gehalten.

Am Abend hat sich der Große gleich seinen Gewinn geschnappt und losgelegt:
 
Er wollte schon immer mal so ein Ausgrabungsset haben und hat sich um so mehr darüber gefreut.

Los gings mit dem Meißel:

Dann kam das Hämmerchen zum Einsatz
 

 Ganz schön hartnäckig diese gepresste Sandskulptur, ob da Abschaben hilft?

Nach langem, langem Klopfen, Hämmern und Schaben...

...gab die Truhe endlich ihr Geheimnis Preis:
Eine kleine Patrick-Figur aus der Serie Spongebob Schwammkopf.

Und weil nun eine Menge hellgelber Sand übrig war, der natürlich viel zu Schade zum wegwerfen ist, hab ich ihn abgefüllt und aufgehoben. Außerdem sind da lauter kleine goldene Glitzerpartikel drin, der kann also nicht weg.

Mal schauen wofür ich den Sand benutzen werde. Eine Gelegenheit kommt besimmt.

Bis bald meine Lieben,

eure Kathleen

1 Kommentar :

  1. Zu süß, der Kleine mit seinem Hütchen auf dem Kopf! Ist der aber gewachsen .... Man sieht förmlich, wie er so gar nicht weiß, was das soll - zu lustig!!! Und dies Ausgräberset - kenne ich noch nicht. Muss ich mal gucken gehen. Wäre auch was für meinen Enkel, der im September Geburtstag hat. Sehr goldiger Bericht, liebe Kathleen, vielen Dank dafür. Habe mich gefreut.
    Liebe Grüße sendet Dir Lotti

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar zu meinem Post. Ich werde dir ggf. gerne so schnell wie möglich Antworten. Ich freue mich sehr über ein paar nette Worte von dir.

Ganz liebe Grüße

Kathleen