Dienstag, 4. Februar 2014

Filziger Scheibenkasper - Bastelanleitung

Hallöchen ihr Lieben.

Es war mal wieder Werkeln angesagt.

Wie dieser süße Kerl entstanden ist, möchte ich euch jetzt gerne berichten.

Am Freitag erhielt ich mal wieder ein Bastelwanderpaket aus einer Facebookgruppe. Ich habe ein paar schöne Sachen darin gefunden:


 Auch ein Tütchen mit verscheidenen Materialien war dabei und ich war natürlich neugierig, was da alles drin ist.

Wie es sich bei genauerer Betrachtung herausstellte, war das eine Art Bastelpackung. Es waren ganz viele Filzkreise und zwei Filzteile, ein paar Glasperlen, 5 Glöckchen, eine große Holzkugel, zwei verscheidene Sorten Garn, eine Nadel und eine mehr oder weniger ausführliche Anleitung darin. Das sah sehr interessant aus und ich wollte das gerne für unseren Schlumpfi basteln. Also musste ich es haben. Wie ich dann in der entsprechenden Facebookgruppe auf Nachfrage erfuhr, lag dieses Tütchen wohl schon über 8 Jahre bei der Spenderin herum. Es war mal von der Oma für die Tochter besorgt worden, aber erst war das Interesse nicht da und dann war die Tochter schon zu alt dafür. So entschied sie sich, es mit in das Tauschpaket hinein zu legen. Sie war sehr froh das ich es mir rausgenommen habe und für Schlumpfi etwas Basteln möchte.

Gestern hab ich mich dann ans Werk gemacht.

Das ist die besagte Anleitung:

 Am Kopf soll man beginnen, aber ich habe ganz anders sngefangen.

Damit ihr es, wenn ihr mögt, nachbasteln könnt, habe ich gleich mal eine Anleitung für euch erstellt.

Man benötigt:
  • 1 große Holzkugel (Durchmesser 4 cm, mit größer werdender Bohrung)
  • ein Stück Filz 14 x 14 cm (Mütze)
  • ein Stück Filz 14 x 1,5 cm (Haare)
  • 5 Glöckchen
  • 1 Filzkreis mit 5,5 cm Durchmesser (Kragen)
  • 11 Filzkreise mit 4 cm Durchmesser (Körper)
  • 26 Filzkreise mit 2,5 cm Durchmesser (Arme)
  • 32 Filzkreise mit 3 cm Durchmesser (Beine)
  • Holz-, Glas- oder Acrylperlen (durchmesser je nach Belieben, ich habe hier 8 mm)
  • Schere und Zackenschere
  • Bastelkleber/Holzleim
  • dickes Garn oder Wolle 
  • Nähgarn oder Zwirn
 Diese Sachen (außer der Wolle und den Holzperlen) waren in dem Tütchen drin:
Ursprünglich waren Glasperlen dabei, die waren mir aber zu klein.
  Da bei mir die Mütze und die Haare schon fertig waren, möchte ich euch als erstes erklären, wie man dies macht.

 Für die Mütze nehmt ihr das 14 x 14 cm große Stück Filz und klebt es zu einer Art spitzer Tüte zusammen. Ihr werdet später noch sehn wie ich das meine. Dann schneidet ihr das Ende gerade und schon ist die Mütze fertig. 

Für die Haare nehmt ihr das 14 x 1,5 cm lange Stück Filz und schneidet einen Rand mit der Zackenschere ab (siehe Bild oben).

Ich habe alles auf Wolle aufgefädelt, weil ich kein dickes Garn hatte und das was dabei war, hätte nicht gereicht. Ich habe schöne, lange Fäden genommen (abschneiden geht immer).

Begonnen habe ich mit den Beinen.

Zuerst wird das Glöckchen aufgefädelt. Da ich den Faden doppelt nehmen wollte, hab ich es so gemacht:

Ihr könnt das natürlich so machen wie ihr wollt. 

Dann ging es ans Fädeln der Kreise und Perlen:

Ich habe bunte Perlen verwendet, aber ihr könnt auch nur eine Farbe nehmen:

Fertig sind die Beine:

Die Fäden werden einfach lang gelassen und die Beine erstmal zur Seite gelegt.

Jetzt sind die Arme dran, die nach dem gleichen Prinzip gefertigt werden:
 

Zunächst hatte ich kleinere Perlen verwendet (4 mm), doch das hat mir dann in Proportion mit dem Körper nicht gefallen:

 Also Faden wieder raus und nochmal neu machen:

Nur die erste Perle habe ich hier kleiner gewählt:

Nun ging es daran die Beine zu verbinden:

Das war meine erste Überlegung:

Wie sich dann herausstellte war der Abstand zu ersten Scheibe damit zu groß und auch das gefiel mir nicht: 
Also auch hier, Kommando zurück.

Nun wäre der Körper dran, aber ich Dussel habe ausgerechnet den vergessen zu Knipsen.
Also beschreibe ich es euch.

Die Enden von den Beinen habe ich verknotet und den Rest abgeschnitten. Dann habe ich einen weiteren Faden (doppelt genommen) angeknotet und die erste Scheibe des Körpers aufgefädelt. Dann wieder eine Perle, eine Scheibe, eine Perle usw.
Auf die Letzte Scheibe des Körpers wird auch eine Perle aufgefädelt.

Dann habe ich die Arme befestigt.

Dafür habe ich den "Körperfaden" und den beiden "Armfäden" durch die letzte, größte Scheibe (Kragen) gefädelt:
 


 (Den folgenden Schritt könnt ihr machen, müsst ihr aber nicht. Ihr knotet dann nur die "Armfäden" zusammen und schneidet die Enden ab. Der Körperfaden bleibt hängen.)

Nun habe ich eine größere Holzperle aufgefädelt. Einen "Armfaden" habe ich dann durch eine kleine Holzperle (4 mm) gefädelt und den anderen "Armfaden" dran geknotet. Der Körperfaden bleibt hängen.

Zur Probe habe ich den Kopf aufgefädelt. Passt:

Hier seht ihr sehr gut wie ich die Beine mit dem Körper verbunden habe:

So sollte der fertige Körper dann aussehen:

Jetzt ist der Kopf dran:

Dazu werden die Mütze, das letzte Glöckchen und Garn (ich habe Zwinrn verwendet) benötigt:

Zuerst wird das Glöckchen festgenäht:
 


Dann werden Haare und die Mütze angeklebt:
 

Durch den Kopf wird nun das dicke Garn gefädelt:
 
Und in einer Schlaufe wieder zurück geführt.

Dann befestigt ihr den Kopf am Körper, ungefähr so:
 

 Dann zusammenknoten und die langen Enden Abschneiden:

Durch die größere Bohrung an der einen Seite der Kugel, werden die Fäden und die Perle verdeckt.

Dann malt ihr noch ein Gesicht auf und Voila:

Der Gute misst vom Scheitel bis zur Sohle ca. 30 cm.
Ist der nicht süß? Ich werde ihn über das Bettchen von Schlumpfi hängen oder unter Aufsicht auch mal in die Hand geben. Zum Befühlen eignet er sich nämlich auch ganz wunderbar.
Alternativ könnt ihr auch Moosgummi, Bügelperlen, Wattekugeln und Pfeifenreiniger (Chennilledraht) verwenden. Dabei aber darauf Achten, das sich Kleinkinder nicht an den Perlen verschlucken. 

Auch bei der Farbwahl und Dekoration sind euch keine Grenezn gesetzt.

Ich hoffe meine Anleitung war verständlich genug.

Und nun viel Spaß beim Nachbasteln.

Bis bald,

eure Kathleen.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar zu meinem Post. Ich werde dir ggf. gerne so schnell wie möglich Antworten. Ich freue mich sehr über ein paar nette Worte von dir.

Ganz liebe Grüße

Kathleen