Mittwoch, 26. Februar 2014

Origami Glücksstern / Lucky Star - Bastelanleitung

Hallöli meine Lieben.

Bevor ich euch hier gleich eine neue Bastelanleitung für solche Sterne kredenze,
 
möchte ich euch erst noch meine neuen Schätzchen zeigen.

Seit Montag gibt es ja bei Tchibo wieder so tolle Bastelsachen (klick) im Angebot. Meine habe ich allerdings schon letze Woche über meine Mama bestellt, da sie die Privatcard hat und diese somit schon lezte Woche bestellen konnte. Man bin ich froh, das auch viele Sachen dabei sind, die ich schon habe. Mein Geldbeutel dankt es mir, hihi.

Hier sind also die guten Stücke:
In dem Buch sind super tolle Vorschläge
 Sehr schöne Qualität und tolle Farben:

Tolle Motive:



4 auf einen Streich:
Natürlich für euch Probegestanzt
 Darüber hat sich der Große sehr gefreut:
Auch diese haben wir für euch getestet
 Besinders toll finde ich auch diese Stanze:
Das Ergebnis kann sich sehen lassen
Per Verriegelung lässt sich der Hebel feststellen (herunter gedrückt) und somit die Stanze platzsparend aufräumen:

Und nun wie versprochen die Anleitung.

Alles was ihr benötigt sind Papierstreifen ab 1 cm Breite und mindestens 20 cm Länge

Ihr könnt sie selber zurecht Schneiden, oder wie ich hier, fertige Streifen für Fröbelsterne benutzen:

Meine Maße: 1,5 x 30 cm

Wenn ihr, wie ich, Fröbelstreifen benutzt, diese in der Mitte falten und durchschneiden:

















Dann kann es auch sofort los gehen:
 Zunächst macht ihr einen Knoten:
 
 und drückt diesen platt:

Dann schlagt ihr den Streifen bündig zur Kante um:

Der Streifen wir nun über jede Kante umgeschlagen:

Das macht ihr so lange bis der Streifen zu Ende ist:

Je nachdem wieviel ihr übrig habt, steckt ihr das Ende in die Lasche oder schneidet es vorher ab, das es rein passt:

Dann drückt ihr in der Mitte jeder Kante eine Kerbe ein (mit dem Fingernagel oder wie ich mit einer Nagelfeile)

Und fertig ist der Stern:

Hier seht ihr nochmal genau wie das geht:

Ihr könnt alle möglichen Farben und Papiere verwenden, nur sie sollten nicht zu dick sein. Bei den Fröbelstreifen ist das Papier namlich relativ dick und die Kerben lassen sich schwerer eindrücken. Transparentpapier eignet sich auch sehr gut.

Als ich vor ein paar Jahren diese Sterne entdeckt hab, hat mich sofort die Sucht gepackt:

Ihr könnt die Sterne auch bemalen, bekleben, beglimmern und so weiter oder auch ganz toll beschriften.

Sicherlich kann man auch Schmuck daraus machen, das habe ich aber noch nicht ausprobiert.

Nun wünsch ich euch noch einen schönen Tag, viel Spaß beim Nachbasteln und  lasse euch ganz liebe Grüße da.

Bis bald,

eure
 Kathleen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar zu meinem Post. Ich werde dir ggf. gerne so schnell wie möglich Antworten. Ich freue mich sehr über ein paar nette Worte von dir.

Ganz liebe Grüße

Kathleen