Sonntag, 2. Februar 2014

1, 2, 3 - kleine Färberei

Hallo meine Lieben

Veränderungen tun einem ja meistens ganz gut. Nachdem ich schon seit einer Weile nicht mehr Stille und Schlumpfi somit auch nix mehr passieren kann, fand ich, das es endlich mal wieder ein wenig farbiger auf meinem Kopf werden könnte.

Alles fing mit dem neuen Teppich an, den meine Mutter meinem Schatz schon vorträglich zum Geburtstag geschenkt hat. Bei Norma gab es diese Woche welche im Angebot für 29,99 €. Und bei einer Größe von 1,60 x 2,20 m ist das ein echtes Schnäppchen. Es gab sie in braun, terracotta und violett. Nun hätte braun ja am Besten zu unserer Auslegware gepasst, aber da es nur noch einen in lila gab, hat meine Mutter einfach den mitgenommen.

Und der passt auch, wie ich finde und hat eine suuuuper Qualität:
Die Flecken sind von der Cam, sorry.
Das Muster ist sehr schön und auch der Floor ist schön flauschig. Ein tolles Gefühl unter den Füßen.
 Meine Mama hätte nun gerne für ihr zu Hause auch so einen tollen Teppich gehabt, am Besten in terracotta, aber da war leider nix mehr zu machen.

Also sind wir am Freitag, als wir zu meinem Opa fuhren, vorher noch in einen Restposten Markt gefahren, welcher unter Anderem auch Möbel und Teppiche etc. hat. Lieder gab es auch dort keinen, der dem Geschmack meiner Mutter gerecht werden konnte. Und in dieser Größenordnung gingen selbt dort die Teppichpreise ab 50,- € aufwärts los. Aber das ist ja nicht das Thema dieses Posts.

Beim Stöbern entdeckte ich dann auch neben Shampoo und Co. verschiedene Haarfarben. Ich überlegte nicht lange und suchte mir was passendes heraus. Ich entschied mich für dunkle Kirsche. 

Habe ich schon erwähnt das Kirschen meine Lieblingfrüchte sind?

Schaut mal, in der Form hab ich das auch noch nie vorher gesehn:

Der Shakerbecher enthält, genauso wie sonst die Schachteln, alles was man braucht:
Shakerbecher, Handschuhe, Entwicklerlösung, Farbpulver und Conditioner
 Und so geht´s:

Becher öffnen und Entwicklerlösung einfüllen:

Tütchen mit Farbpulver öffnen und ebenfalls einfüllen:

Alles (mindestens 40 x ) schütteln (shaken) und dann entsteht ein Schaum:

Den trägt man dann einfach auf das trockene, nicht vorgewaschen Haar auf.

Wenn man dann alles aufgetragen hat, bleibt nur noch ein kleiner Rest übrig:

Nach einer 30 minütigen Einwirkzeit spült man das Haar aus, bis das Wasser klar ist. Dann trägt man den Conditioner auf, lässt diesen wiederum 2 Minuten einwirken und spült dann nochmal aus.

Nun muss das Haar nur noch trocknen und dann kann man das fertige Ergebnis bewundern.

 Tadaaaaaaaaaa:

 Man erkennt es hier allerdings nicht so gut, finde ich. Ich werde mal versuchen ein Bild hinzubekommen, wo man es nicht nur erahnen kann. Das Vorherbild könnt ihr ja auf meinem Profil sehen.

Jedenfalls sind nun auch meine paar grauen Haare (jaaa, die hab ich wirklich) gut abgedeckt und ich fühle mich wieder wohler.

Das war erstmal von mir.

Ganz liebe Grüße und bis bald,

eure Kathleen.

Kommentare :

  1. schick schick.... bin grade dabei meine zu züchten.... da brauchte es zum durstehen auch immer mal wieder ne Colo *hihi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ab und zu müssen wir uns das eben einfach mal gönnen oder?

      Viel Erfolg beim Züchten und ganz liebe Grüße.

      Löschen
  2. Moin Kathleen,
    na das ist ja super. Da hast du ja schon ein sehr schönes Geschenk bekommen. Ich freue mich mit dir. Also, wenn ich etwas Neues bekomme, dann kriege ich mich ganz schlecht wieder ein vor Freude über das Neue.
    Zu dem Haare färben kann ich nicht viel sagen, da kenne ich mich nicht aus. Ich lasse immer beim Friseur ein paar Stränchen reinschlagen, hahaha. Mittwoch ist es wieder soweit.
    Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Heidi,

    den Teppich hat zwar mein Schatz geschenkt bekommen, aber es ist ja quasi auch meiner. Und ich freue mich glaube ich auch mehr darüber wie mein Schatz. Hihi.

    Ich habe meine Haare auch schon einige Male beim Friseur Färben lassen und auch mal mit Strähnchen, aber das ist mir mit rund 50 € dann doch ein teurer Spaß. Den letzten Schnitt habe ich von einer Freundin machen lassen, die auch Friseurin ist und das auch bei sich zu Hause macht. Da kostet es mich nicht so viel und man kann nebenbei noch schön tratschen. Und nun musste es einfach mal wieder sein, das ich selbst Hand anlege. Kostet wesentlich weniger, man braucht bei dem eisigen Wetter nicht vor die Tür und kann während der Einwirkzeit noch Aderes erledigen.

    Auch dir ganz liebe Grüße und ebenfalls einen schönen Wochenstart.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar zu meinem Post. Ich werde dir ggf. gerne so schnell wie möglich Antworten. Ich freue mich sehr über ein paar nette Worte von dir.

Ganz liebe Grüße

Kathleen