Dienstag, 2. September 2014

Beauty und Fitness


Heute möchte ich mal wieder über etwas ganz anderes schreiben.

Ich weiß ja nicht wie es bei euch war, aber bei uns hier war der Sommer teilweise ganz schön verregnet und kühl und war schon zu Ende bevor er überhaupt erst richtig angefangen hat.

Wie ihr ja wisst, bin ich Mama von zwei wunderbaren Söhnen, die ich über alles liebe.

Nach der letzten Schwangerschaft ist ja doch weider das ein oder andere Pfündchen auf den Hüften geblieben und ich hatte mir schon sehr viel länger vorgenommen, mal was zu tun um bis zum Sommer eine einigermaßen vorzeigbare Bikini-Figur zu bekommen.

Hm, nunja
hihi

Doch seit kurzem nehme ich auch das in Angriff. Dazu gleich mehr. 

Seit April bin ich weinigstens so diszipliniert, um meinem Gesicht regelmäßig die nötige Plege zu verpassen. Hier <Klick> hatte ich darüber berichtet.

Mit den Produkten, die ich dafür verwende bin ich auch sehr zufrieden:
 
Nach wie vor, bin ich sehr begeistert von der Peel-Off Maske. Die holt echt viel raus. Den Rest besorgt das Mikrofaser-Reinigungstuch oder eine Peelingcreme.

 In der Packung der Maske ist soooo viel drin, das es für zwei Anwendungen reicht. Preis-Leistung also auch top.

Nicht erschrecken, das ist kein Schlumpf, das bin tasächlich ich, hihi. 
 Wollte euch nur nochmal genau zeigen, wie denn die Maske aussieht, wenn sie frisch aufgetragen ist (Mut zur hässlichkeit sag ich da nur, lach).

Getrocknet sieht sie dann tatsächlich so aus, wie auch dem Produktbild.
 
Thema Gesicht wäre also schonmal geklärt.
 
Für mich gehören zu einem gepflegten Aussehen auch schöne Fingernägel dazu. Schon seit langem kämpfe ich damit, schöne, kräftige Nägel zu bekommen. Bisher leider ohne Erfolg. Sie brachen mir immerwieder ab und außerdem wölbt sich mein Nagelbett nach oben (vererbung), sodass auch die Nägel dementsprechend aussehen, nicht so schön. Wie auch schon früher, bin ich deshalb nach langem mal wieder in ein Nagelstudio gegangen und habe mir dort meine Nägel aufhübschen lassen.

Beim ertsen Besuch im Juni war mir nach Leolook:

Im Juli gab es dann den Strandlook in Ozeanblau (mit Palme und Califronia Schriftzug)

Und Aktuell trage ich diesen Look (Herzchen mit Lovely Schriftzug):

Einige werden jetzt sicher sagen, spinnt die, ist doch garnicht gesund für die Nägel. Weiß ich, stört mich aber nicht. Mir geht es in erster Linie darum, das meine Nägel geschützt sind, und nicht abbrechen. Und schön aussehen tut es ja auch.

Und nun komme ich zum Thema Bikini-Figur. 

Wie ich oben schon schrieb, wollte ich endlich was für die Figur und gleichzeitig auch für meine Fitness tun. Denn nicht nur meine Figur, auch meine Kondition ist auf der Strecke geblieben. Wenige Meter Wettrennen mit dem Großen fordern mir schon einiges ab. Und dabei bin ich gerade mal 30. 

Ich bin absolut kein Typ, der sich in einem Fitnessstudio abstrampelt und alleine schon gar keinen Sport macht. Zu Hause mit irgendwelchen DVD's trainiren, macht man ja in der Regel auch nicht wirklich, weil man dann einfach nicht dazu kommt bzw. gestört wird. Und mit Kindern im Haus meistens auch nicht. Eine gute Freundin von mir macht schon seit einem Jahr Zumba <Klick>. Doch als sie anfing, habe ich noch gestillt und da soll man sich ja auch nicht so sehr anstrengen, weil dann vielleicht die Milch wegbleibt. Schlumpfi zuliebe wollte ich das auf keinen Fall riskieren.

Da das jetzt aber schon lange der Vergangenheit angehört und der Kurze nun nicht mehr weit davon entfernt ist, selbstständig seine ersten Schritte zu machen, muss auch Mama zusehn, das sie fitter wird, um Schlumpfi hinterher zu kommen, wenn er erstmal das Losflitzen für sich entdeckt hat.

Wenn es nach meinem Schatz geht, so würde er mich auch mit 90 Kilo noch genauso toll finden, aber darauf will ich es um himmelswillen nicht ankommen lassen. Ich bin nicht plötzlich irgendeinem Schlankheitswahn verfallen, nein, mich stört es einfach, das ich ein wenig mehr auf den Rippen hab, als früher. Auch Hosen musste ich mir vor einer ganzen Weile schon eine Kleidergröße größer kaufen, weil ich einfach in die alten nicht mehr reinpasste. Ich fühle mich einfach mit über 10 Kilo mehr unwohl. Es musste also definitiv was passieren. Und der Zeitpunkt war nun endlich gekommen. 

Ich schrieb meiner Freundin eine Nachricht, ob ich denn mal zu einer Zumba Stunde mitkommen könnte und sie schrieb mir zurück das es überhgaupt kein Problem ist. Das tolle an der Sache ist auch, das sie am Dienstag bis 18:00 Uhr arbeiten muss und eigentlich nicht wirklich Lust hätte, dann noch um 20:00 Uhr zu sporteln. Da ich nun aber mit ihr gemeinsam hingehe, hat sie doch einen Anreiz. Wir motivieren uns also gegenseitig.

Am Dienstag, vor zwei Wochen war es dann soweit - meine erste Zumba Stunde

Puuuuh, am Anfang war ich total erschrocken wie schnell die Übungen gehen und hatte total Angst, das ich das garnicht schaffen würde. Kaum hatte ich mir eine Übung gemerkt, zack kam schon die nächste, und so weiter, und so weiter. Würde ich das eine ganze Stunde lang durchhalten? Könnte das tatsächlich ein Sport sein, der mir gefällt? Die Musik dazu war jedenfalls schonmal Klasse. Ich gab einfach mein Bestes. Meine Freundin meine auch, es kommt nicht drauf an, das man die Übungen perfekt mitmachen kann, sondern in erster Linie geht um den Spaß und das man sich überhaupt bewegt. Und das tat ich ja auch. Ruckzuck war die Stunde rum. Ich war total begeistert und fand definitiv das das MEIN Sport ist. 

Ich habe mir auch extra dafür ein paar besondere Sportklamotten bestellt. Da schwitzt man nicht so sehr drin, weil sie die Feuchtigkeit gut absorbeiren. Sie passen perfekt und sitzen wie eine zweite Haut. Allein schon das fühlt sich gut an.

Die nächste Stunde konnte ich kaum erwarten. Diesmal klappten auch die Übungen schon etwas besser. 

Ich freue mich total, das ich endlich was für mich entdeckt habe, was Fitness und Spaß miteinander vereint. Es sind auch Tanzschritte mit eingbaut, es wird gehüpft und sogar geklatscht. Einfach super. Man vebrennt in einer Stunde ca. 850 Kalorien, na wenn das nix ist!

Heute Abend ist wieder ein Kurs. Ich bin schon jetzt ganz hibbelig.

Es ist auch eine sehr gute Gelegenheit einfach mal rauszukommen und sich mal nicht um die Kinder zu kümmern. Die sind ja zu Hause bei Papa, während der Zeit, bestens aufgehoben. Das muss einfach auch mal sein und tut sehr gut.

Um ein besseres Ergebis zu erzielen, müsste ich vielleicht auch meine Ernährug umstellen, aber dafür esse ich viel zu gern, hihi. Für mich ist jetzt in erster Linie wichtig, das ich es durchhalte. Viel zu oft habe ich schon Sachen angefangen und nie zu Ende gebracht. Ich möchte mich endlich wieder wohler in meiner Huat fühlen und schon deshalb bleibe ich am Ball. 

Damit sich auch Hauttechnisch am Körper ein bisschen was tut, verwende ich seit kurzem, nach dem Duschen, auch noch eine straffende Bodylotion mit Q10:
Auf der Flasche steht: Bei regelmäßger Anwendung nachweislich straffere Haut
   Mal sehen ob das der Wahrheit entspricht.

Ich tue das alles nicht um irgendjemandem zu gefallen (meinem Schatz gefalle ich nämlich so wie ich bin), sondern einfach für mich und mein Wohlbefinden. Ich will und muss nicht perfekt aussehen, denn

Aber dieser ganze Schlank- und Schönheitswahn und das ewig jung sein wollen so mancher Menschen ist ja auch kein Wunder. Die Gesellschaft will es ja so und die Medien machen es vor. Schlank, schön, faltenfrei und was weiß ich noch alles. Vorallem wenn man Berühmt ist! Selbst Sport braucht man nicht zu treiben, weil man ja, sofern man es sich leisten kann, einfach nur zum Schönheitsdoc gehen braucht. Einfach das Fett absasugen und fertig ist die Traumfigur, ganz ohne körperliche Betätigung. Falten werden weggespritzt oder gleich das Ganze Gesicht straff gezogen und zackbumm, 20 Jahre jünger.

Ich muss zum Glück nicht der Gesellschaft gefallen, sondern nur MIR! Und das tue ich nun immer mehr. Mein Beauty- und Fitnessprogramm gibt mir ein gutes Gefühl und nur das ist für mich wichtig.

In diesem Sinne gehe ich jetzt ins Bettchen, meinen Schönheitsschlaf machen.

Seid ganz lieb gegrüßt und bis bald,

eure Kathleen.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar zu meinem Post. Ich werde dir ggf. gerne so schnell wie möglich Antworten. Ich freue mich sehr über ein paar nette Worte von dir.

Ganz liebe Grüße

Kathleen